Interview mit B. Cárdenas

100x100_barbara_cardenasLandesregierung versagt beim Tierschutz
   

  

weiterlesen


Podiumsdiskussion:

220 braunerterror
Abgründe des Staatsversagens?
Verfassungsschutz und NSU
am 29.09.14 in Frankfurt

Mehr erfahren

Rückschau auf die vergangene Plenarsitzung:

220 05-2014 07 17-01 m schott

Haushaltsbroschüre 2013/2014

   haushaltsbrosch
Reichtumsuhr

Reichtumsuhr auf eigener Seite einbinden
Quelle: www.vermoegensteuerjetzt.de

Kontakt: Presse


Thomas Klein - Image
Thomas Klein

(Pressesprecher)

Zimmer: 210 M
0611 - 350.6079
0176 - 80 12 81 97
t.klein@ltg.hessen.de Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.


PDFDruckenE-Mail

Wie viele Skandale will sich Bouffier noch leisten?

Freitag, 25.11. 2011

Zur Berichterstattung der Frankfurter Rundschau, wonach im Fall Bergstedt Akten und Berichte des Polizeipräsidiums und LKA nachträglich abgeändert wurden, auch um ein Vorermittlungsverfahren gegen den damaligen Innenminister Bouffier zu verschweigen, erklärt Janine Wissler, Vorsitzende und hochschulpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag:

„Der ganze Fall Bergstedt stinkt zum Himmel! Der politische Aktivist wurde nicht nur rechtswidrig inhaftiert, sondern alle Informationen über Hintergründe und Verbindungen im Innenministerium zurückgehalten. Der Landtag wird nachweislich seit über einem Jahr in der Sache belogen und Aufklärung verweigert.

Wenn sich nun auch noch bewahrheitet, dass unterschiedliche Berichte vorliegen, diese manipuliert und rückdatiert wurden, auch um Verbindungen zu Bouffier aus politischen Gründen heraus zu tilgen, dann schlägt das dem Fass den Boden aus! Braucht das Ministerium mit der Aufklärung deshalb so lange, weil Akten erst einmal geschreddert und umgeschrieben werden müssen, bis sie Bouffier und Rhein politisch passen?

Ich fürchte, die Wahrheit ist bei Herrn Bouffier und Rhein schon lange auf der Strecke geblieben."


Mehr zu diesem Thema: