Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Aktuell


Die nordhessische Neonazi-Szene und ihre Bedeutung im Mordfall Lübcke

In den Ermittlungen zum Mord an dem Kassler Regierungspräsidenten Walter Lübcke (CDU) zeigt sich immer mehr die Bedeutung der nordhessischen Neonazi-Szene, mit der der Täter Stephan E. eng verwurzelt war. Auch im Umfeld der Terrororganisation "Nationalsozialistischer Untergrund“ (NSU) finden sich immer wieder Hinweise auf die Szene um Kassel.
 
Im hessischen NSU-Untersuchungsausschuss haben wir mehrmals auf diese Verbindungen hingewiesen und die Neonazi-Netzwerke in Nordhessen eigenständig recherchiert und zusammengetragen. Die dadurch entstandenen Dossiers sind auch in der aktuellen Berichterstattung zum Mordfall an Walter Lübcke eine wichtige Informationsquelle für die überregionale Presse.
 
Die Ergebnisse unserer Recherchen haben wir in einem Sondervotum zum Abschlussbericht des NSU-Untersuchungsausschuss veröffentlicht. Der nordhessischen Neonazi-Szene widmen wir darin ein eigenes Kapitel.

 

Dateien


Kontakt

Schlossplatz 1-3
65183 Wiesbaden

Telefon: +49 (611) 350 60 90
Fax: +49 (611) 350 60 91

die-linke@ltg.hessen.de

Plenarbericht abonnieren