Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
Pressestatement zum Verbot von Combat 18

Pressestatement zum Verbot von Combat 18

Janine Wissler und Hermann Schaus gaben heute ein kurzes Pressestatement zum Verbot von Combat 18 nd den Verbindungen zum NSU und Stephan Ernst.

„Stanley R., der Kopf von Combat 18, war als militante Führungsfigur der Neonazi-Szene nicht nur in Kassel, sondern weit darüber hinaus vernetzt. Auf einer oder mehreren "Geburtstagsfeiern" sollen, unmittelbar vor oder nach den NSU-Morden von Dortmund und Kassel im Jahr 2006, neben der bundesweiten Nazi-Hardcore-Szene auch die NSU-Terroristen Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt gewesen sein. Auch mit den mutmaßlichen Lübcke-Mördern Stephan Ernst und Markus H. war er gemeinsam aktiv."

 

Abschlussbericht der LINKEN zum hessischen NSU-Untersuchungsausschuss