Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Jan Schalauske

stellvertretender Fraktionsvorsitzender

Sprecher für Friedenspolitik, Haushalt, Wohnen und Verwaltungsreform

Mitglied im Haushaltsausschuss (HHA), Unterausschuss Finanzcontrolling und Verwaltungssteuerung (UFV), Landesschuldenausschuss, Kuratorium Landeszentrale für politische Bildung, Beirat "Wohnen" der WI-Bank
 

Jahrgang: 1980

Familienstand: verheiratet, ein Kind

Wohnort: Marburg

Beruf: Politikwissenschaftler

Politisiert aus Enttäuschung über die Politik der SPD-Grünen Bundesregierung ab 1998

Ab 1999 aktiv im Jugendverband [‘solid] – die sozialistische Jugend

2007 beteiligt an der Gründung des Studierendenverbandes die linke.SDS

Ab 2005 Mitglied der Partei DIE LINKE.

2009-2013 Kreisvorsitzender DIE LINKE. Marburg-Biedenkopf

Ab 2014 Landesvorsitzender DIE LINKE. Hessen

Seit 2011 Stadtverordneter, seit 2016 Fraktionsvorsitzender der Marburger Linken

2015 OB-Kandidat der Marburger Linken (9,8 Prozent)

Aktiv in gesellschaftlichen Bündnissen und Bewegungen

Mitglied von ver.di, Rosa-Luxemburg-Stiftung Hessen, attac und VVN-BdA

 

Wahlkreis 12 Marburg-Biedenkopf I

Wahlkreis 13 Marburg-Biedenkopf II

Wahlkreis 14 Fulda I

Wahlkreis 18 Gießen I

Wahlkreis 19 - Gießen II

Wahlkreis 20- Vogelsberg

Einkünfte und Ausgaben 2018

"In Hessen gibt es keine gesetzliche Regelung zur Offenlegung von Abgeordnetenbezügen. Wir wollen aber unsere Einnahmen und die mandatsbedingten Ausgaben offenlegen. Wir teilen die Forderung von Transparency International, die Höhe von Einnahmen aus jeder einzelnen Nebentätigkeit zu veröffentlichen."

Abgeordnetenbezüge:

Steuerpflichtige Entschädigung als Landtagsabgeordneter: 94.092 Euro

Steuerfreie Aufwandsentschädigung: (monatl. 601 Euro), zusammen: 7.032 Euro

Unter Nebentätigkeit fallen alle Tätigkeiten, die neben dem Mandat gegen Entgelt ausgeführt werden, auch ehrenamtlich und einmalige (Stadtverordnete, Kreistagsabgeordnete, Vorstandsmitgliedschaften, … Sitzungsgelder aller Art.) - detailliert aufgelistet:

Fraktionsvorsitzender/Stadtverordneter in der Marburger Stadtverordnetenversammlung: 3.330 Euro (brutto)

Mitglied des Aufsichtsrats der Stadtwerke Marburg: 2.040 Euro (brutto)

Vergütungsgeld für Beirat Landwirtschaft bei der WI-Bank: 1.190 Euro (brutto)

Abführungen an die Partei:

Unter Abführungen an die Partei fallen Mandatsbeiträge, Einzelspenden und Parteibeiträge.

Abführungen an die Partei aus Landtagsmandat, Parteimitgliedsbeitrag und sonstige Spenden an Parteigremien und Untergliederungen zusammen: 13.658 Euro

Bürokosten

Unter Kosten für das Wahlkreisbüro fallen die Miete, Nebenkosten und Sachaufwendungen für das eigene Wahlkreisbüro.

Miete und Mietnebenkosten: 5.580 Euro

Laufender Aufwand im Jahr: 993,37 Euro

Spenden:

Unter Spenden werden alle monatlichen, jährlichen und einmaligen Spenden (Vereine) sowie Mitgliedschaftsbeiträge (Gewerkschaft, Netzwerke, Vereine ...) wahlweise in einer Summe zusammengefasst oder einzeln angegeben.

im Jahr: 1.366,18 Euro

u.a. ver.di, IG Metall, Rosa-Luxemburg-Stiftung Hessen, Attac, VVN-BdA, ICAN, Fördererkreis demokratischer Volks- und Hochschulbildung, Ortenberggemeinde Marburg, terra Tech Marburg, Marburger Tafel, etc.:

im Jahr: 600 Euro Solidaritätsfonds der Fraktion DIE LINKE im Hessischen Landtag

Kontakt

Im Landtag:
Raum: 209 M
☎ 0611/350-6071
j.schalauske@ltg.hessen.de


Wahlkreisbüro:
Bahnhofstraße 6
35037 Marburg
☎ 06421/163873

www.janschalauske.de

Pressemitteilungen


Kommunalbericht 2020 – Ratschläge für Kürzungen gerade in der Krise der falsche Weg

Anlässlich der Pressekonferenz des hessischen Rechnungshofes erklärt Jan Schalauske, finanzpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag: Weiterlesen


Kostensteigerung von 30 Prozent beim ÖPP-Projekt A49: Privatisierung kommt Steuerzahler teuer zu stehen

Aus dem Haushaltsentwurf des Bundes geht hervor, dass es beim ÖPP-Projekt A49 zu erheblichen Kostensteigerungen kommt. Dazu erklärt Jan Schalauske, stellv. Fraktionsvorsitzender und Marburger Landtagsabgeordneter: Weiterlesen


Zweifelhafte Geschäfte mit Derivaten. Heutiger Derivatestichtag kostet das Land Hessen eine weitere Milliarde Euro

Bereits seit zwei Jahren wird ein Bericht des hessischen Rechnungshofs zu Geschäften mit Derivaten erwartet. Am heutigen Tag ist die letzte Tranche der zweifelhaften Geschäfte angelaufen. Dazu erklärt Jan Schalauske, stellvertretender Vorsitzender und finanzpolitische Sprecher der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag: Weiterlesen


Klage gegen Sondervermögen: SPD und FDP auf neoliberalem Holzweg

Anlässlich der Ankündigung von SPD und FDP, gegen das Sondervermögen zur Bekämpfung der Folgen der Corona-Pandemie zu klagen, erklärt Jan Schalauske, stellvertretender Vorsitzender und finanzpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag: Weiterlesen


Umstrittener Ausbau der A49: Äußerungen des Grünen-Fraktionsvorsitzenden völlig daneben

Die Oberhessische Presse berichtet heute über einen Streit bei den Grünen – siehe Artikel ‚Verhärtete Fronten zwischen Basis und Parteispitze‘. Demnach soll Matthias Wagner, Vorsitzender der Landtagsfraktion, in einer Diskussion in Stadtallendorf Parlamentarischen Beobachtern der LINKEN unterstellt haben, nicht die Wahrheit zu berichten. Dazu... Weiterlesen

Plenarreden


Jan Schalauske

Jan Schalauske - Neustart für ein sozialeres, gerechteres und ökologischeres Hessen notwendig

In seiner 49. Plenarsitzung am 4. Juli 2020 verabschiedete der Hessische Landtag ein zweites Corona-Hilfspaket. Dazu die Rede unseres haushaltspolitischen Sprechers Jan Schalauske. Weiterlesen


Jan Schalauske

Jan Schalauske zum Corona-Kommunalpaket

In seiner 47. Plenarsitzung am 30. Juni 2020 diskutierte der hessische Landtag über ein Corona-Hilfspaket für die hessischen Kommunen. Dazu die Rede unseres haushaltspolitischen Sprechers Jan Schalauske. Weiterlesen


Jan Schalauske

Jan Schalauske - DIE LINKE steht dem Fall der Schuldenbremse nicht im Weg

In seiner 47. Plenarsitzung am 30. Juni diskutierte der Hessische Landtag zum zweiten Mal darüber, dass die die benötigte 2/3-Mehrheit zur Aussetzung der Schuldenbremse abgeschafft werden soll. Nötig wir dies, da sich die Landesregierung mit Teilen der Opposition nicht auf ein gemeinsames Vorgehen für ein Corona-Hilfspaket einigen konnte. Dazu die... Weiterlesen


Jan Schalauske

Jan Schalauske - Schwarzgrüner Gesetzentwurf ist ein Eingeständnis in das Scheitern der Schuldenbremse

In seiner 44. Plenarsitzung am 24. Juni diskutierte der Hessische Landtag darüber, dass die die benötigte 2/3-Mehrheit zur Aussetzung der Schuldenbremse abgeschafft werden soll. Nötig wir dies, da sich die Landesregierung mit Teilen der Opposition nicht auf ein gemeinsames Vorgehen für ein Corona-Hilfspaket einigen konnte. Dazu die Rede unseres... Weiterlesen


Jan Schalauske

Jan Schalauske - Schwarzgrüne Landesregierung will mit 12 Milliarden zurück in die alte Normalität

In seiner 43. Plenarsitzung am 16. Juni 2020 diskutierte der Hessische Landtag über einen zweiten Nachtragshaushalt in Höhe von 12 Milliarden Euro, mit dem die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise abgefedert werden sollen. Dazu die Rede unseres haushaltspolitischen Sprechers Jan Schalauske. Weiterlesen