Zum Hauptinhalt springen

Ulrich Wilken

Vizepräsident des Hessischen Landtags

Sprecher für Medienpolitik, Verfassung und Recht

Mitglied im Hauptausschuss (HAA), Rechtsausschuss (RTA), Präsidium des Hessischen Landtags und im Richterwahlausschuss.

Jahrgang: 1958

Familienstand: ledig

Wohnort: Frankfurt am Main

Beruf: Arbeitswissenschaftler

Gründungsmitglied Demokratische Sozialisten (DS), Mitgliedschaft bis zur Auflösung 1990

1985 – 1987 Generalsekretär der deutschen Sektion der Christen für den Sozialismus

2000 Eintritt in die PDS

2001 – 2003 Kreisvorsitzender Frankfurt am Main

Delegierter zum Gründungskongress (Rom) und 1. regulären Kongress (Athen) der Europäischen Linkspartei (EL)

2003-2014 Landesvorsitzender DIE LINKE Hessen

Mitglied bei Ver.di

Wahlkreis 21 - Limburg-Weilburg I

Wahlkreis 22 - Limburg-Weilburg II

Wahlkreis 28 - Rheingau-Taunus I

Wahlkreis 29 - Rheingau-Taunus II

Wahlkreis 32 - Main-Taunus I

Wahlkreis 33 - Main-Taunus II

Wahlkreis 38 - Frankfurt am Main V

Wahlkreis 39 - Frankfurt am Main VI

Einkünfte und Ausgaben 2021

In Hessen gibt es keine gesetzliche Regelung zur Offenlegung von Abgeordnetenbezügen. Wir dagegen wollen unsere Einnahmen und die mandatbedingten Ausgaben vollständig offen legen. Die Veröffentlichung basiert auf Daten des vergangenen Jahres, so wie wir es in unserer Steuererklärung angegeben haben. Wir teilen die Forderung von Transparency International, die Höhe von Einnahmen aus jeder einzelnen Nebentätigkeit zu veröffentlichen.

 

Abgeordnetenbezüge:

  • Steuerpflichtige Entschädigung als Landtagsabgeordneter jährlich: 123.747 Euro
  • Steuerfreie Aufwandsentschädigung jährlich: 11.572 Euro

Abführungen an die Partei:

Unter Abführungen an die Partei fallen Mandatsbeiträge, Einzelspenden und Parteibeiträge.

  • An die Partei wurden 17.907,20 Euro abgeführt.

Bürokosten:

Unter Kosten für das Wahlkreisbüro fallen die Miete, Nebenkosten und Sachaufwendungen für das eigene Wahlkreisbüro.

  • Miete und Mietnebenkosten im Jahr: 7.680 Euro
  • Laufender Aufwand im Jahr: 3.120 Euro

Spenden:

Unter Spenden fallen alle monatlichen, jährlichen und einmaligen Spenden (Vereine) sowie Mitgliedschaftsbeiträge (Gewerkschaft, Netzwerke, Vereine ...)

  • Gespendet wurden 19.300 Euro u.a. an ver.di, BUND, DFG-VK, Friedensbewegung,  Anti-AKW-Bewegung, VVN-BdA

Kontakt

Im Landtag:
Raum: 213 M
☎ 0611/350-6074
u.wilken@ltg.hessen.de


Wahlkreisbüro:
Rodergasse 7
65510 Idstein
☎ 06126/9590596
wkwilken2@t-online.de

www.ulrichwilken.de

Pressemitteilungen


Versammlung als Gefahr: Schwarzgrünes Gesetz betont Gefahrenabwehr und schwächt die Versammlungsfreiheit

Anlässlich der heutigen Anhörung zu dem Gesetzentwurf der schwarzgrünen Landesregierung zur Neuregelung des Versammlungsrechts in Hessen erklärt Ulrich Wilken, rechtspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag: Weiterlesen


Zum Versammeln einladen statt Repression und Verbot

Anlässlich der Anhörung zum Gesetzentwurf der Landesregierung zur Neuregelung des Versammlungsrechts in Hessen am kommenden Montag erklärt Ulrich Wilken, rechtspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag: Weiterlesen


Einrichtung von Sonderdezernaten vertieft Gräben zwischen Staat und Gesellschaft

Anlässlich der Aktuellen Stunde der CDU zur flächendeckenden Einrichtung von Sonderdezernaten zur Strafverfolgung von Straftaten gegen Amtsträger erklärt Ulrich Wilken, rechtspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag: Weiterlesen


Lobbyregister: Politische Einflussnahme muss transparent sein – Gesetzentwurf von CDU, Grünen und FDP hilft dabei nicht

Anlässlich der heutigen Landtagsdebatte über einen Gesetzentwurf der LINKEN für ein „Beteiligtentransparenzregistergesetz“ und zu einem Entwurf von CDU, Grünen und FDP über ein „Lobbyregistergesetz“ erklärt Ulrich Wilken, rechtspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag: Weiterlesen


Containern: Lebensmittel gehören gar nicht erst in die Tonne

Zur aktuellen Debatte zur Entkriminalisierung der Entnahme von noch nutzbaren Lebensmitteln aus dem Müll des Einzelhandels (Containern), erklärt Ulrich Wilken, rechtspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag: Weiterlesen

Plenarreden


Ulrich Wilken - Einrichtung von Sonderdezernaten vertieft Gräben zwischen Staat und Gesellschaft

In seiner 126. Plenarsitzung am 26. Januar 2023 diskutierte der Hessische Landtag zur flächendeckenden Einrichtung von Sonderdezernaten zur Strafverfolgung von Straftaten gegen Amtsträger. Dazu die Rede unseres rechtspolitischen Sprechers Ulrich Wilken. Weiterlesen


Ulrich Wilken - Politische Einflussnahme muss transparent sein

In seiner 125. Plenarsitzung am 25. Januar 2023 diskutierte der Hessische Landtag das Lobbyregistergesetz. Da dieses vollkommen unzureichend ist, haben wir hierzu einen eigenen LINKEN Gesetzentwurf für ein Hessisches Beteiligtentransparenzregistergesetz vorgelegt. Dazu die Rede unseres rechtspolitischen Sprechers Ulrich Wilken. Weiterlesen


Ulrich Wilken - Demokratie braucht eine funktionierende Justiz

In seiner 122. Plenarsitzung am 07. Dezember 2022 diskutierte der Hessische Landtag zu den Haushaltsjahren 2023 und 2024. Dazu die Rede unseres justizpolitischen Sprechers Ulrich Wilken. Weiterlesen


Ulrich Wilken - Versammlungsrecht unter Druck: Entwurf zur Neuregelung zementiert Repression

In seiner 118. Plenarsitzung am 15. November 2022 diskutierte der Hessische Landtag zur Ersten Lesung des Gesetzentwurfs der Landesregierung zur Neuregelung des Versammlungsrechts. Dazu die Rede unseres rechtspolitischen Sprechers Ulrich Wilken. Weiterlesen


Ulrich Wilken über die Organisation der Sozialen Dienste der Justiz und der Führungsaufsicht

In seiner 117. Plenarsitzung am 13. Oktober 2022 diskutierte der Hessische Landtag das Gesetz über die Organisation der Sozialen Dienste der Justiz und der Führungsaufsicht. Dazu die Rede unseres rechtspolitischen Sprechers Dr. Ulrich Wilken. Weiterlesen