Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Ulrich Wilken

Vizepräsident des Hessischen Landtags

Sprecher für Medienpolitik, Rechtspolitik und Verfassung

Mitglied im Hauptausschuss (HAA), Rechtsausschuss (RTA), Präsidium des Hessischen Landtags und im Wahlausschuss für richterliche Mitglieder des Staatsgerichtshofs

Jahrgang: 1958

Familienstand: ledig

Wohnort: Frankfurt am Main

Beruf: Arbeitswissenschaftler

Gründungsmitglied Demokratische Sozialisten (DS), Mitgliedschaft bis zur Auflösung 1990

1985 – 1987 Generalsekretär der deutschen Sektion der Christen für den Sozialismus

2000 Eintritt in die PDS

2001 – 2003 Kreisvorsitzender Frankfurt am Main

Delegierter zum Gründungskongress (Rom) und 1. regulären Kongress (Athen) der Europäischen Linkspartei (EL)

2003-2014 Landesvorsitzender DIE LINKE Hessen

Mitglied bei Ver.di

Wahlkreis 21 - Limburg-Weilburg I

Wahlkreis 22 - Limburg-Weilburg II

Wahlkreis 28 - Rheingau-Taunus I

Wahlkreis 29 - Rheingau-Taunus II

Wahlkreis 32 - Main-Taunus I

Wahlkreis 33 - Main-Taunus II

Wahlkreis 38 - Frankfurt am Main V

Wahlkreis 39 - Frankfurt am Main VI

Einkünfte und Ausgaben 2018

In Hessen gibt es keine gesetzliche Regelung zur Offenlegung von Abgeordnetenbezügen. Wir dagegen wollen unsere Einnahmen und die mandatbedingten Ausgaben vollständig offen legen. Die Veröffentlichung basiert auf Daten des vergangenen Jahres, so wie wir es in unserer Steuererklärung angegeben haben. Wir teilen die Forderung von Transparency International, die Höhe von Einnahmen aus jeder einzelnen Nebentätigkeit zu veröffentlichen.

 

Abgeordnetenbezüge:

  • Steuerpflichtige Entschädigung als Landtagsabgeordneter jährlich: 94.185 Euro
  • als Landtagsvizepräsident jährlich: 23.546 Euro
  • Steuerfreie Aufwandsentschädigung jährlich: 7.152 Euro

Abführungen an die Partei:

Unter Abführungen an die Partei fallen Mandatsbeiträge, Einzelspenden und Parteibeiträge.

  • An die Partei wurden 13.914 Euro abgeführt.

Bürokosten:

Unter Kosten für das Wahlkreisbüro fallen die Miete, Nebenkosten und Sachaufwendungen für das eigene Wahlkreisbüro.

  • Miete und Mietnebenkosten im Jahr: 7.224 Euro
  • Laufender Aufwand im Jahr: 3.893 Euro

Spenden:

Unter Spenden fallen alle monatlichen, jährlichen und einmaligen Spenden (Vereine) sowie Mitgliedschaftsbeiträge (Gewerkschaft, Netzwerke, Vereine ...)

  • Gespendet wurden 18.000 Euro u.a. an ver.di, BUND, DFG-VK, Friedensbewegung,  Anti-AKW-Bewegung, VVN-BdA

Kontakt

Im Landtag:
Raum: 213 M
☎ 0611/350-6074
u.wilken@ltg.hessen.de


Wahlkreisbüro:
Rodergasse 7
65510 Idstein
☎ 06126/9590596
wkwilken2@t-online.de

www.ulrichwilken.de

Pressemitteilungen


Wahlrechtsreform: Repräsentation aller hier lebenden Menschen sicherstellen

Anlässlich der Vorstellung eines Gesetzentwurfs der FDP für eine Wahlrechtsreform erklärt Ulrich Wilken, rechtspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag: Weiterlesen


Anhörung zeigt: Unabhängiger Polizeibeauftragter ist notwendig

Anlässlich der Anhörung zum Bürger- und Polizeibeauftragten erklärt Ulrich Wilken, rechtspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag. Weiterlesen


Änderungen der Vollzugsgesetze in Anhörung zerrissen

Anlässlich der heutigen Anhörung im Rechtspolitischen Ausschuss und im Unterausschuss Justizvollzug zum Zweiten Gesetz zur Änderung der Vollzugsgesetze erklärt Ulrich Wilken, rechtspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag: Weiterlesen


Vergaberecht neu aufstellen: Der Staat darf Unternehmen nicht bestrafen, die anständig bezahlen, ökologisch handeln und faire Ware beziehen

Der Wirtschaftsausschuss des Hessischen Landtags hörte heute Sachverständige und Verbände zu einer Neugestaltung des hessischen Vergaberechts an. Dazu erklärt Ulrich Wilken, rechtspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag: Weiterlesen


Korruptionsskandal in der Generalstaatsanwaltschaft: Nur eine umfassende Aufklärung und Maßnahmen zur Prävention können die volle Funktionsfähigkeit der Justiz wiederherstellen

Anlässlich der heutigen Landtagsdebatte zum Korruptionsskandal in der hessischen Generalstaatsanwaltschaft erklärt Ulrich Wilken, rechtspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag: Weiterlesen

Plenarreden


Ulrich Wilken

Ulrich Wilken - Die Änderung der Vollzugsgesetze ist ein völliger Fehlgriff

In seiner 47. Plenarsitzung am 30. Juni 2020 diskutierte der Hessische Landtag über eine Änderung der Vollzugsgesetze. Dazu die Rede unseres rechtspolitischen Sprechers Ulrich Wilken. Weiterlesen


Ulrich Wilken

Ulrich Wilken - Landesregierung zeigt zu wenig Engagement gegen ‚Hate Speech‘

In seiner 45. Plenarsitzung am 24. Juni 2020 diskutierte der Hessische Landtag über das Engagement der Landesregierung für einen starken und sicheren Rechtsstaat. Dazu die Rede unseres rechtspolitischen Sprechers Ulrich Wilken Weiterlesen


Ulrich Wilken

Ulrich Wilken zum Gesetz zur Verlängerung der Geltungsdauer und Änderung befristeter Rechtsvorschriften

In seiner 44. Plenarsitzung am 23. Juni 2020 diskutierte der Hessische Landtag zum zweiten Mal über eine Reihe befristeter Rechtsvorschriften, deren Verlängerung nun ansteht. Dazu die Rede unseres rechtspolitischen Sprechers Ulrich Wilken. Weiterlesen


Ulrich Wilken

Ulrich Wilken zum Gesetz z. Verlängerung d. Geltungsdauer u. Änderung befristeter Rechtsvorschriften

In seiner 40. Plenarsitzung am 26. Mai 2020 diskutierte der Hessische Landtag über eine Reihe befristeter Rechtsvorschriften, deren Verlängerung nun ansteht. Dazu die Rede unseres rechtspolitischen Sprechers Ulrich Wilken. Weiterlesen


Dr. Ulrich Wilken

Ulrich Wilken zum Untersuchungsausschussgesetz

In seiner 36. Plenarsitzung am 24. März 2020 verabschiedete der Hessische Landtag ein von alles Fraktionen getragendes Gesetz, das die zukünftige Arbeit von Untersuchungsausschüssen in Hessen regeln soll. Dazu die Rede unseres rechtspolitischen Sprechers Ulrich Wilken. Weiterlesen