Zum Hauptinhalt springen

Pressemitteilung


Die überfällige Verkehrswende braucht den Nulltarif statt Fahrpreiserhöhungen

Zur vom Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) angekündigten außerordentlichen Fahrpreiserhöhung erklärt Axel Gerntke, verkehrspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag:

„Die vom RMV angekündigte außerordentliche Fahrpreiserhöhung ist ein außerordentlich falsches Signal für die dringend notwendige Verkehrswende. Es ist für viele Menschen nicht nachvollziehbar, warum große E-Autos subventioniert werden, der ÖPNV aber immer teurer wird.“

Ziel müsse es sein, den ÖPNV für alle Menschen erschwinglich zu halten, das Angebot auszubauen und mit möglichst großen Schritten zu einem Nulltarif zu kommen, so Gerntke. DIE LINKE fordere hierfür seit langem mehr Geld aus dem Landeshaushalt.

„Für das Erreichen der Klimaziele ist eine echte Verkehrswende notwendig – dafür müssen auch entsprechende Mittel zur Verfügung gestellt werden.“

Suche nur in Pressemitteilungen



Pressestelle

Thomas Klein
Pressesprecher

Tel: 0611  350 60 79
Mobil: 0176  80 12 81 97
presse-linke@ltg.hessen.de

 

Tim Dreyer
Stellv. Pressesprecher

Tel: 0611  350 60 82
Mobil: 0176 72 86 03 90
presse-linke@ltg.hessen.de