Zum Hauptinhalt springen

Pressemitteilung


Energiewende in Hessen: Hessen hinten

Anlässlich der heutigen Landtagsdebatte zum Stand der Energiewende in Hessen erklärt Axel Gerntke, energiepolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag:

„Richtig ist, auch wenn die schwarzgrüne Landesregierung anderes behauptet: Hessen ist nicht bundesweites Vorbild, sondern spielt bei der Energiewende in der hinteren Tabellenhälfte. Bei der Zahl der Windräder pro Quadratkilometer liegt Hessen auf Platz zwölf der Länder. Dabei ist die Energiewende keine Fragen des technisch Machbaren, sondern des politischen Willens.“

Es reiche nicht, wenn Hessen Flächen für theoretische Windkraftwerke ausweist, sie müssen auch tatsächlich entstehen, so Gerntke.

„Der Umbau der Energiewirtschaft und die Dezentralisierung der Erzeugung gehören zusammen. Hier kann auch Hessen noch viel tun: Erstens braucht es mehr Flächen. Hier sollte Hessen-Forst tätig werden und Kommunen Waldflächen zur Nutzung überlassen. Zweitens muss es Gemeinden wieder erlaubt werden, kommunale Solarsatzungen zu erlassen. Und drittens sollten die Dächer von Landesliegenschaften verstärkt für Photovoltaik und Solar genutzt werden.“

 

Suche nur in Pressemitteilungen



Pressestelle

Thomas Klein
Pressesprecher

Tel: 0611  350 60 79
Mobil: 0176  80 12 81 97
presse-linke@ltg.hessen.de

 

Tim Dreyer
Stellv. Pressesprecher

Tel: 0611  350 60 82
Mobil: 0176 72 86 03 90
presse-linke@ltg.hessen.de