Zum Hauptinhalt springen

Pressemitteilung


Hessische Biolandwirtschaft in Not

Mit dem Aufruf ‚Eine Krise gegen die andere Krise ausspielen!‘ an Politik und Verbraucherinnen und Verbraucherer macht die von 14 Verbänden und Initiativen neu gegründete „Hessische Allianz für die Agrar- und Ernährungswende“ auf die schwierige ökonomische Situation vieler Biobetriebe aufmerksam. Dazu erklärt Heidemarie Scheuch-Paschkewitz, agrar- und umweltpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag:

„Die Ursachen für die aktuelle Krise der hessischen Biobetriebe liegen vor allem in den gestiegenen Energie- und Futtermittelpreisen sowie der hohen Inflationsrate, die auf den russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine zurückzuführen ist. Viele Menschen können sich die umweltschonend hergestellten Lebensmittel nicht mehr leisten.

Deshalb muss die schwarzgrüne Landesregierung die hessische Biolandwirtschaft über die bestehende Förderung hinaus unterstützen. Es stehen Existenzen aber auch Klima-, Boden-, Wasser- und der Schutz der biologischen Vielfalt auf dem Spiel.“

 

Hinweis:

Der Bericht der Ministerin zum Thema wir morgen Vormittag im Umweltausschuss des Hessischen Landtages gegeben.

Siehe > Dringlicher Berichtsantrag: Existenzgefährdende Situation hessischer Landwirtschaftsbetriebe durch den Krieg gegen die Ukraine, Drs. 20/8679

Suche nur in Pressemitteilungen



Pressestelle

Thomas Klein
Pressesprecher

Tel: 0611  350 60 79
Mobil: 0176  80 12 81 97
presse-linke@ltg.hessen.de

 

Tim Dreyer
Stellv. Pressesprecher

Tel: 0611  350 60 82
Mobil: 0176 72 86 03 90
presse-linke@ltg.hessen.de