Zum Hauptinhalt springen

Pressemitteilung


Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen: Frauen und Mädchen mit Behinderung brauchen verstärkte Unterstützung

Anlässlich des Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen erklärt Petra Heimer, Sprecherin für Frauenpolitik und Inklusion der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag:

„Seit 1999 ist der 25. November offiziell Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen. Gewalt gegen Frauen und Mädchen ist eine der am weitesten verbreiteten Menschenrechtsverletzungen. Aber auch in dieser Personengruppe erleben bestimmte Menschen aufgrund einer besonderen Vulnerabilität überproportional häufig Gewalt. Exemplarisch stehen dafür Frauen und Mädchen mit Behinderung.

Im Erwachsenenalter erfahren Frauen mit Behinderung fast doppelt so häufig körperliche Gewalt wie Frauen ohne Beeinträchtigung. Gewalt und Diskriminierung in Einrichtungen der Eingliederungshilfe gehören leider für viele Frauen und Mädchen zum Alltag.“

DIE LINKE nehme dies zum Anlass, um die Situation von Frauen und Mädchen mit Behinderung in den Fokus zu rücken, so Heimer.

„Es ist eine politische Aufgabe, Frauen in allen Lebensbereichen wirksam zu unterstützen und passgenaue Vorsorge-, Beratungs- und Schutzkonzepte zur Seite zu stellen. Gerade Frauen und Mädchen mit Behinderung haben es oft besonders schwer, gehört zu werden und ihre Rechte einzufordern. Hier muss das Land Hessen vorhandene Spielräume besser nutzen.“

Suche nur in Pressemitteilungen



Pressestelle

Thomas Klein
Pressesprecher

Tel: 0611  350 60 79
Mobil: 0176  80 12 81 97
presse-linke@ltg.hessen.de

 

Tim Dreyer
Stellv. Pressesprecher

Tel: 0611  350 60 82
Mobil: 0176 72 86 03 90
presse-linke@ltg.hessen.de