Zum Hauptinhalt springen

Pressemitteilung


Corona-Fälle an Schulen häufen sich – Kultusminister Lorz muss aus seinem Winterschlaf erwachen!

Zu den steigenden Corona-Infektionen an Hessens Schulen erklärt Elisabeth Kula, Vorsitzende und bildungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag:

„Es war absolut vorhersehbar, dass mit der Omikron-Welle auch Kitas und Schulen massiv betroffen sein werden und es zu Ausbrüchen kommen wird, denn gerade hier sind viele junge Menschen noch ungeimpft. Nach zwei Jahren des Wegduckens kann Kultusminister Lorz (CDU) nun nicht länger behaupten, die Schulen seien sicher, schließlich sind über 4500 Schülerinnen und Schüler in Quarantäne.“

Vielmehr müsse nun endlich gehandelt werden, so Kula. Ein neuer und detaillierter Stufenplan müsse erarbeitet werden, ebenso eine Notfallplanung, wenn Wechsel- oder Distanzunterricht drohen.

„Nach fast zwei Jahren Pandemie sind noch immer keine greifbaren und längerfristigen Konzepte aus dem Kultusministerium heraus entstanden. Schulen, Schülerinnen und Schüler sowie Eltern werden nach wie vor alleine gelassen, Nachfragen sind unerwünscht, Luftfilter rar gesät. Der Frust der Betroffenen ist nicht nur auf die anhaltende Pandemie, sondern auch auf den mangelhaften Umgang damit von Seiten des Ministeriums zurückzuführen.“

Suche nur in Pressemitteilungen



Pressestelle

Thomas Klein
Pressesprecher

Tel: 0611  350 60 79
Mobil: 0176  80 12 81 97
presse-linke@ltg.hessen.de

 

Tim Dreyer
Stellv. Pressesprecher

Tel: 0611  350 60 82
Mobil: 0176 72 86 03 90
presse-linke@ltg.hessen.de