Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Pressemitteilung


DIE LINKE trauert um Trude Simonsohn

Trude Simonsohn, die zwei Konzentrationslager überlebte und Frankfurts erste Ehrenbürgerin wurde, ist im Alter von 100 Jahren gestorben. Das teilte die Jüdische Gemeinde Frankfurt heute mit. Dazu erklärt Jan Schalauske, Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag und LINKEN-Landesvorsitzender in Hessen:

„Wir trauern um Trude Simonsohn. Sie hat sich als Überlebende der Konzentrationslager Theresienstadt und Auschwitz nach dem Zweiten Weltkrieg gegen Neofaschismus und für Aussöhnung eingesetzt. Ihr Einsatz für die mehr denn je bitter notwendige Erinnerung an und die Auseinandersetzung mit den Verbrechen der NS-Zeit war beispielhaft und Ausdruck menschlicher Größe.

Simonsohn hat sich über Jahrzehnte in herausragender Weise engagiert, sich in gesellschaftliche Debatten eingemischt und klar Position bezogen - ihre Stimme gegen rassistische und neofaschistische Entwicklungen in der Gesellschaft wird fehlen.“


Suche nur in Pressemitteilungen



Pressestelle

Thomas Klein
Pressesprecher

Tel: 0611  350 60 79
Mobil: 0176  80 12 81 97
presse-linke@ltg.hessen.de

 

Tim Dreyer
Stellv. Pressesprecher

Tel: 0611  350 60 82
Mobil: 0176 72 86 03 90
presse-linke@ltg.hessen.de