Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Pressemitteilung


Kinder und Jugendliche brauchen umfassenden Schutz in allen Lebensbereichen

Zur heutigen Auftaktpressekonferenz zur Fortschreibung des Landesaktionsplans zum Schutz von Kindern und Jugendlichen gegen sexualisierte Gewalt erklärt Christiane Böhm, familienpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag:

„Lange hat es gedauert, aber endlich beginnt die Überarbeitung des Landesaktionsplans. Es ist zu begrüßen, dass der enge Fokus auf den Schutzauftrag in Institutionen zugunsten einer umfassenden Perspektive überwunden werden soll. Noch entscheidender ist, dass endlich auch die Fachberatungsstellen und andere Akteurinnen und Akteure aus diesem Bereich in die Erstellung eingebunden werden sollen. Hier hat der Druck aus der Fachwelt und unser stetes Mahnen erfolgreich gewirkt.“

Wichtig sei, dass der neue Landesaktionsplan möglichst konkret gefasst werde, so Böhm.

„Die hessischen Landesaktionspläne zeichnen sich bisher leider oft durch Schwammigkeit und Beliebigkeit aus. Wir brauchen aber neben dem fachlichen Austausch auch klare Meilensteine und Zielsetzungen, die überprüfbar sind. Nur so werden Fortschritte nachvollziehbar. Zudem muss das Land Hessen deutlich machen, wo die notwendigen Mittel für die Umsetzung abgebildet werden sollen. Hier wie üblich ohne Finanzzusagen auf die Kommunen zu deuten, bringt uns der Erfüllung des staatlichen Schutzauftrags nicht näher.“


Suche nur in Pressemitteilungen



Pressestelle

Thomas Klein
Pressesprecher

Tel: 0611  350 60 79
Mobil: 0176  80 12 81 97
presse-linke@ltg.hessen.de

 

Tim Dreyer
Stellv. Pressesprecher

Tel: 0611  350 60 82
Mobil: 0176 72 86 03 90
presse-linke@ltg.hessen.de