Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Pressemitteilung


Kosten der Pandemie fair teilen – für einen Lastenausgleich und für die Vermögensteuer

Anlässlich der von der LINKEN beantragten Aktuellen Stunde zur Verteilung der Krisenlasten erklärt Jan Schalauske, stellvertretender Vorsitzender und finanzpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag:

„Die zwei Milliarden Euro, die im Nachtragshaushalt der schwarzgrünen Landesregierung für die Pandemiebekämpfung und deren Folgen zur Verfügung stehen, sind an vielen Stellen nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Vor allem Unternehmen haben von den Hilfen der Landesregierung profitiert, während Studierende, Eltern aber auch Soloselbständige mit ihren Problemen teilweise immer noch im Regen stehen.“

In den nächsten Monaten sei damit zu rechnen, dass weitere notwendige Ausgaben, einbrechende Steuereinnahmen bei Land und Kommunen, aber auch notwendige Investitionen für einen Neustart, den Landeshaushalt enorm belasten werden, so Schalauske. Einerseits werde das weitere Kredite erfordern. Andererseits sei es auch an der Zeit, endlich darüber zu reden, wie diese Lasten verteilt werden.

DIE LINKE setze sich deshalb für einen Lastenausgleich zur Finanzierung der unmittelbaren Krisenkosten und für eine Vermögensteuer ein, die dauerhaft große Vermögen zur Finanzierung öffentlicher Aufgaben heranziehe, so Schalauske.

„Es ist mehr als gerecht, wenn die finanziellen Lasten der Krise historischen Ausmaßes, - wie nach dem Zweiten Weltkrieg -, durch einen Lastenausgleich getragen werden. Die Vermögensteuer ist nicht vom Tisch, sondern vielmehr dringend notwendig, denn in kaum einem Land sind Vermögen so ungleich verteilt. Um das zu ändern, müssen riesige private Vermögen endlich auch im Sinne der Allgemeinheit besteuert werden.“


Suche nur in Pressemitteilungen



Pressestelle

Thomas Klein
Pressesprecher

Tel: 0611  350 60 79
Mobil: 0176  80 12 81 97
presse-linke@ltg.hessen.de

 

Tim Dreyer
Stellv. Pressesprecher

Tel: 0611  350 60 82
Mobil: 0176 72 86 03 90
presse-linke@ltg.hessen.de

Hinweis

Nach dem Wechsel der Homepage sind die Beiträge aus früheren Wahlperioden noch nicht ins neue System übertragen. Auf unserer bisherigen Website finden Sie die

Pressemitteilungen WP 17-19