Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Pressemitteilung


MdB Irmer (CDU) und die braunen Geister die er rief – gemeinsam bei einer Mahnwache mit NPD-Funktionären

Zur gestrigen Mahnwache der CDU-Wetzlar und dem Verein „Pro Polizei“ des Bundestagsabgeordneten Hans-Jürgen Irmer (CDU), gegen ein Konzert der Rockgruppe „Feine Sahne Fischfilet“ erklärt Hermann Schaus, Parlamentarischer Geschäftsführer und Wetzlarer Abgeordneter der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag:

„Mit einem martialischen Flugblatt, auf dem ein brennendes Polizeiauto abgebildet wurde, hat die Irmer-CDU in Wetzlar zum Protest gegen ein Rockkonzert der Band Feine Sahne Fischfilet aufgerufen. Damit sollte offenbar suggeriert werden, dass die Band zu Gewalttaten gegen die Polizei aufrufe. Davon ließen sich aber gut 4.000 Fans nicht abhalten und standen schon zwei Stunden vor Beginn vor der Wetzlarer Rittal-Arena Schlange. Der CDU-Flyer hätte nicht besser von AfD oder NPD gestaltet werden können. So war es dann auch nicht verwunderlich, dass die ortbekannten Neonazis Thomas und Thassilo Hantusch (NPD) auch an der Mahnwache der ca. 40 Personen teilnahmen und sich bei den CDU Mitgliedern einreihten.“

Wie berichtet wurde, habe Irmer auf Befragen erklärt, dass er an diesem Abend nicht als CDU-Politiker, sondern als Pro-Polizei-Vorsitzender an der Kundgebung teilnehme, und das obwohl auch die CDU in Wetzlar zu Protesten aufgerufen hatte, so Schaus. Dass Irmer nur gegen eine „linke“ Band demonstriere, aber bei den Protesten gegen Neonazi-Bands in Wetzlar in der Vergangenheit nicht gesehen wurde, habe er fadenscheinig mit der besonderen Bekanntheit von Feine Sahne Fischfilet erklärt.

„Ich war selbst vor Ort und habe mir dieses Irmer-Spektakel angesehen. Herr Irmer misst weiter mit zweierlei Maß, wenn er nur gegen ,links‘ demonstriert und muss sich deshalb auch nicht wundern, wenn sich NPD-Funktionäre (die braunen Geister die er rief…) in den Protestreihen der CDU wiederfinden. Vielleicht sei das ja sogar so gewollt?“


Suche nur in Pressemitteilungen



Pressestelle

Thomas Klein
Pressesprecher

Tel: 0611  350 60 79
Mobil: 0176  80 12 81 97
presse-linke@ltg.hessen.de

 

Tim Dreyer
Stellv. Pressesprecher

Tel: 0611  350 60 82
Mobil: 0176 72 86 03 90
presse-linke@ltg.hessen.de

Hinweis

Nach dem Wechsel der Homepage sind die Beiträge aus früheren Wahlperioden noch nicht ins neue System übertragen. Auf unserer bisherigen Website finden Sie die

Pressemitteilungen WP 17-19