Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Pressemitteilung


Solidarität mit den Streikenden des Öffentlichen Dienstes – Ihr seid unverzichtbar

Die Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag unterstützt die von den Gewerkschaften erhobenen Forderungen im Rahmen der Tarifverhandlungen des Öffentlichen Dienstes. Dazu erklärt Hermann Schaus, gewerkschaftspolitischer Sprecher der Fraktion:

„Wenn die Arbeitgeberseite zur zweiten Verhandlungsrunde nicht einmal ein eigenes Angebot vorlegt, dann kann aus gewerkschaftlicher Perspektive nur ein Warnstreik die Konsequenz sein. Es ist gut, dass sich die Beschäftigten in diesen Wochen ihrer Kraft versichern und ihren berechtigten Forderungen nach den immensen Leistungen in der bisherigen Pandemiesituation Nachdruck verleihen. Die Kolleginnen und Kollegen des Öffentlichen Dienstes sind mehr wert!“

Christiane Böhm, sozial- und gesundheitspolitische Sprecherin, ergänzt zu den heute in Frankfurt stattfindenden Streikversammlungen, insbesondere im Gesundheitswesen:

„Ich begrüße es, dass sich die vielen Beschäftigten des Sozial- und Gesundheitswesens nicht mit Applaus und Einmalprämien abspeisen lassen werden. Viele Beschäftigte haben in den vergangenen Monaten unter enormen persönlichen Risiken oft bis zur Erschöpfung in den vergangenen Monaten gearbeitet, um irgendwie das System am Laufen zu halten. Nun wird es Zeit, diesen Einsatz zu würdigen. DIE LINKE steht deshalb klar an der Seite der streikenden Kolleginnen und Kollegen.“


Suche nur in Pressemitteilungen



Pressestelle

Thomas Klein
Pressesprecher

Tel: 0611  350 60 79
Mobil: 0176  80 12 81 97
presse-linke@ltg.hessen.de

 

Tim Dreyer
Stellv. Pressesprecher

Tel: 0611  350 60 82
Mobil: 0176 72 86 03 90
presse-linke@ltg.hessen.de