Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Pressemitteilung


Testpflicht in Altenheimen: Schwarzgrüne Landesregierung reagiert auf hohe Todeszahlen – aber viel zu spät

Anlässlich der aktuellen Anpassung der Corona-Verordnung zur verpflichtenden Testung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Pflegeeinrichtungen erklärt Christiane Böhm, gesundheitspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag:

„Am 23. September 2020 erhielt der erste Antigen-Schnelltest in Europa seine Zulassung. Am 15. Oktober 2020 trat eine Bundesverordnung in Kraft, die den Einsatz von Schnelltests in den Pflegeheimen regelte. Doch erst am 16. Dezember wurde diese Regelung in Hessen wenigstens für einen Teil der Beschäftigten rechtsverbindlich umgesetzt. Seit gestern gilt nun endlich eine Testpflicht für alle Beschäftigten zweimal pro Woche, nachdem wir es am Montag zum wiederholten Mal im Sozialausschuss gefordert hatten.

Allein der zeitliche Ablauf zeigt: Das kommt alles viel zu spät. Denn insbesondere im November und Dezember hat das Corona-Virus in den hessischen Alten- und Pflegeheimen massiv gewütet und hunderte Menschenleben gekostet.

Die Landesregierung muss sich vor diesem Hintergrund fragen lassen, welchen Anteil diese zeitlichen Versäumnisse daran hatten.“


Suche nur in Pressemitteilungen



Pressestelle

Thomas Klein
Pressesprecher

Tel: 0611  350 60 79
Mobil: 0176  80 12 81 97
presse-linke@ltg.hessen.de

 

Tim Dreyer
Stellv. Pressesprecher

Tel: 0611  350 60 82
Mobil: 0176 72 86 03 90
presse-linke@ltg.hessen.de