Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Pressemitteilung


Vierte Welle trifft auch Schulen: DIE LINKE fragt nach Schutzmaßnahmen und Luftfiltern

Zu notwendigen Vorkehrungen an den hessischen Schulen unter Corona-Bedingungen erklärt Elisabeth Kula, Vorsitzende und bildungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag:

„Die vierte Corona-Welle ist, wie befürchtet, mit voller Wucht über uns hereingebrochen. Dieses Mal zeigen sich deutlich höhere Inzidenzen, auch unter Kindern und Jugendlichen. Weitere Schulschließungen müssen dennoch möglichst vermieden werden. Doch um dies unter Berücksichtigung des Gesundheitsschutzes für Schülerinnen und Schüler und für Lehrkräfte zu gewährleisten, hätten schon längst Vorkehrungen getroffen werden müssen.“

Bislang habe Kultusminister Alexander Lorz (CDU) den Ernst der Lage aber scheinbar noch immer nicht erfasst, so Kula. Weder sei im letzten Jahr eine flächendeckende Ausstattung mit mobilen oder festen Luftfiltern und Luftreinigungsanlagen angegangen worden, noch gebe es einen Plan, wann weitere Schutzmaßnahmen an den Schulen umgesetzt werden sollten.

„Vor dem Hintergrund der steigenden Zahlen und der Tatenlosigkeit des hessischen Kultusministers hakt DIE LINKE nach. Lorz muss Stellung nehmen zur Maskenpflicht, aber auch zu notwendigen Stufenplänen und zu Fragen bezüglich der Ausstattung mit Hygiene- und Schutzmaterial. Unter den aktuell bestehenden Bedingungen an den Schulen können wir unmöglich in den Corona-Winter gehen. Dann droht ein Kontrollverlust, der zu Lasten der Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und letztlich auch der betroffenen Familien geht.“

Hinweis:

Dringlicher Berichtsantrag für den Kulturpolitischen Ausschuss anbei (siehe PDF im Anhang)

Dateien


Suche nur in Pressemitteilungen



Pressestelle

Thomas Klein
Pressesprecher

Tel: 0611  350 60 79
Mobil: 0176  80 12 81 97
presse-linke@ltg.hessen.de

 

Tim Dreyer
Stellv. Pressesprecher

Tel: 0611  350 60 82
Mobil: 0176 72 86 03 90
presse-linke@ltg.hessen.de