Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Pressemitteilung


Rodungsstopp jetzt!

Aktivistinnen und Aktivisten von Ende Gelände, Fridays-for-future und den AntiKohleKidz besetzten heute Morgen die Hessische Landesvertretung in Berlin. Dazu erklärt Torsten Felstehausen, Parlamentarischer Geschäftsführer und umweltpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag:

„Wir begrüßen die friedliche Aktion der Aktivistinnen und Aktivisten für den sofortigen Rodungsstopp für die A49 ausdrücklich. Dem geplanten Bau sollen 85 Hektar völlig intakter Mischwald zum Opfer fallen. Die Trinkwasserversorgung in einer Region mit über einer halben Million Menschen wird dadurch gefährdet. Und das alles für eine völlig veraltete Planung, die zudem gigantische Kosten verursachen würde.“

Bereits gestern habe DIE LINKE daher einen Eilantrag für den Baustopp der A49 eingebracht sowie eine namentliche Abstimmung beantragt, so Felstehausen. Dieser wurde jedoch auch von den Grünen einstimmig abgelehnt.

„Was wir in Zeiten des voranschreitenden Klimawandels brauchen, ist eine echte Verkehrswende mit Investitionen in den Öffentlichen Nahverkehr und Radwege statt in unnötige Autobahnen. Daher fordern auch wir weiterhin einen sofortigen Rodungsstopp!“


Suche nur in Pressemitteilungen



Pressestelle

Thomas Klein
Pressesprecher

Tel: 0611  350 60 79
Mobil: 0176  80 12 81 97
presse-linke@ltg.hessen.de

 

Tim Dreyer
Stellv. Pressesprecher

Tel: 0611  350 60 82
Mobil: 0176 72 86 03 90
presse-linke@ltg.hessen.de