Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Pressemitteilung


Schweinesystem Kastenstand abschaffen – Hessen darf Aufweichung der Rechtslage im Bundesrat nicht zustimmen

Anlässlich der heutigen Entscheidung im Bundesrat über eine Änderung der Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung zur Haltung von Muttersauen in Kastenständen erklärt Heide Scheuch-Paschkewitz, tierschutzpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag:

„Heute wird im Bundesrat über eine Aufweichung der Vorschriften über die Haltung von Sauen im Kastenstand abgestimmt. Bei dieser schrecklichen Haltungsform werden Muttersauen in engste Käfige gezwängt, in denen ein Umdrehen unmöglich ist. Direkt nebendran ist auch schon die nächste Sau eingepfercht, sodass die Sauen so eng aneinander liegen, dass sie sich nicht richtig strecken können. Diese Haltungspraxis ist illegal. Schlimm genug, dass sie immer noch massenweise existiert.“

Die heutigen Änderungen, die von den Grünen als großer Wurf verkauft würden, seien diesbezüglich eine Verschlechterung der Rechtslage. Denn mit der heutigen Entscheidung werde das enge Zusammenpferchen legalisiert, so Scheuch-Paschkewitz.

„Wenn Hessen im Bundesrat dieser Aufweichung des Tierschutzes zustimmt, ist das ein Armutszeugnis für die hessischen Grünen. Berlin wird die Änderung richtigerweise ablehnen


Suche nur in Pressemitteilungen



Pressestelle

Thomas Klein
Pressesprecher

Tel: 0611  350 60 79
Mobil: 0176  80 12 81 97
presse-linke@ltg.hessen.de

 

Tim Dreyer
Stellv. Pressesprecher

Tel: 0611  350 60 82
Mobil: 0176 72 86 03 90
presse-linke@ltg.hessen.de