Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Pressemitteilung


Streik um Tarifbindung bei Weisensee: Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir muss handeln

Am heutigen Donnerstag befindet sich die Belegschaft der Firma Weisensee Warmpressteile in Eichenzell in der vierten Streikwoche. Die Beschäftigten wollen einen Tarifvertrag durchsetzen, der dem der Fläche entspricht - damit verbunden wären Lohn- und Gehaltserhöhungen im Umfang von circa einem Fünftel. Dazu erklärt Torsten Felstehausen, Parlamentarischer Geschäftsführer der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag:

„Wir unterstützen die Forderungen der Belegschaft. Die Forderung nach mehr Geld ist legitim, zumal die Beschäftigten einen Dienst an der gesamten Gesellschaft leisten, indem sie um einen Tarifvertrag kämpfen. Denn mehr Tarifbindung heißt mehr sozialstaatliche Strukturen. Gerade in Osthessen ist dies notwendiger denn je.“

Axel Gerntke, gewerkschaftspolitische Sprecher der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag, ergänzt:

„Die Linksfraktion fordert die Hessische Landesregierung auf, tätig zu werden. Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir solle nicht nur zuschauen, sondern in dem Konflikt vermittelnd eingreifen, um Tarifbindung durchzusetzen. Wir empfehlen Minister Al Wazir, sich mit der IG Metall in Verbindung zu setzen, die Beschäftigten während des Streiks zu besuchen und das Anliegen nach einem Tarifvertrag zu unterstützen.“


Suche nur in Pressemitteilungen



Pressestelle

Thomas Klein
Pressesprecher

Tel: 0611  350 60 79
Mobil: 0176  80 12 81 97
presse-linke@ltg.hessen.de

 

Tim Dreyer
Stellv. Pressesprecher

Tel: 0611  350 60 82
Mobil: 0176 72 86 03 90
presse-linke@ltg.hessen.de